Informationen

Das Kilogramm ist die Basiseinheit der Masse im Internationalen Einheitensystem (SI). Seine Masse ist festgelegt durch die des Internationalen Kilogrammprototyps (auch Urkilogramm), eines Zylinders aus Platin-Iridium, der vom Internationalen Büro für Maß und Gewichtverwahrt wird. Das Einheitenzeichen des Kilogramms ist kg.

Die Eichung von Waagen ist vom Staat in solchen Bereichen vorgeschrieben in denen Verbraucherschutz und ein fairer Wettbewerb von besonderer Bedeutung sind.

Einheitspackungen als Standard

Abgepackte Lebensmittel gibt es häufig in einer bestimmten Gewichts-, Volumen- oder Stückmenge. Dies liegt daran, dass die deutsche Fertigpackungsverordnung (kurz: FertigPackV) zumindest mittelbar hierauf Einfluss nimmt.

In der Fertigpackungsverordnung ist im Wesentlichen geregelt, welche Gewichts- oder Volumenabweichungen verpackte Produkte haben dürfen und wie solche fertig abgepackten Produkte gekennzeichnet werden müssen. Zudem enthält die Verordnung Regelungen zur behördlichen Kontrolle der Verpackungen. Aus den Vorschriften der Fertigpackungsverordnung folgen eine Reihe von Pflichten für Hersteller und Händler von fertig abgepackten Lebensmitteln.

Die Historie:

Bereits seit dem 01. Januar 2002 haben die Behörden Anspruch auf Herausgabe der Daten in elektronischer Form. Am 26. November 2010 hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) ein Schreiben veröffentlicht, in dem die Bestimmungen für die Aufzeichnung von Bargeschäften mittels Registrierkassen bzw. die Aufbewahrung und Zugriffsmöglichkeiten der digitalen Unterlagen deutlich verschärft wurden. Mit einem Schreiben des BMF vom 14. November 2014 wurde festgelegt, dass die GoBD ab dem 01. Januar 2015 die bis dahin geltenden Richtlinien ersetzen. Ab 2016 wird es zum "Gesetz für Alle". In einer Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2016 wird bei älteren Systemen, denen die technische Voraussetzung zur Umsetzung fehlt, der Einsatz nicht beanstandet werden. Dafür gelten weitere Voraussetzungen, die mit den Finanzbehörden und Steuerberatern abgeklärt werden müssen.

Jedes elektronische Meßgerät liefert nur dann korrekte Ergebnisse, wenn es regelmäßig überprüft, d.h. richtig kalibriert und bei Bedarf justiert wird. Erst durch die dokumentierte Kalibrierung wird eine elektronische Waage, ein Prüfgewicht oder ein anderes Messgerät zum verlässlichen Mess- und Prüfmittel, gerade in qualitätsrelevanten Prozessen.

Ablesbarkeit d: Kleinster ablesbarer Gewichtswert bei einer Digitalanzeige.

Datenschnittstelle/-Parameter: Meist RS-232C, bidirektional. Zum direkten Anschluss von Drucker oder PC an die Waage. Die Einstellung der Schnittstellenparameter erfolgt über die Waagentastatur.

Neues Mess- und Eichgesetz tritt zum 1. Januar 2015 in Kraft

Am 1. Januar 2015 werden das Eichgesetz und die Eichordnung abgelöst vom neuen Mess- und Eichgesetz (MessEG) sowie der Mess- und Eichverordnung (MessEV). Damit wird eine langjährige Diskussion zur Erneuerung und Überarbeitung des Messwesens abgeschlossen. Bisher liegt zwar nur ein Entwurf des neuen MessEG und der MessEV vor, daraus können jedoch schon zahlreiche Veränderungen und Anpassungen, die zum 01.01.2015 in Kraft treten, abgeleitet werden. Diese betreffen sowohl das Inverkehrbringen und die Verwendung von Messgeräten als auch ihre Eichung und Überwachung.

Die “Organisation Internationale de Metrologie Legale” hat die messtechnischen Anforderungen an Gewichtsstücke im eichpflichtigen Bereich in ca. 100 Staaten weltweit exakt festgelegt. DIE OIML-Empfehlung R111 (Edition 2004) für Gewichte bezieht sich auf die Größen 1 mg – 50 kg. Es werden Aussagen zur Genauigkeit, zum Werkstoff, zur geometrischen Form, zur Kennzeichnung und zur Aufbewahrung gemacht.

Schutzarten nach DIN EN 60529

Für den Einsatz in rauhen Umgebungen sind Schutzklassen definiert, die angeben, welche Umweltbelastungen hinsichtlich Berührung, Fremdkörper- und Feuchtigkeitsschutz ein System ausgesetzt werden kann, ohne Schaden zu nehmen.

Adresse

Schmitt Waagenbau GmbH
Herzogstraße 60
40215 Düsseldorf

Fon: 49 211 371737
Fax: 49 211 372537
Mobil: 49 171 3560284

info@schmitt-waagenbau.de

Geschäftszeiten

KundenparkplatzMontag - Freitag
09.00 - 13.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr

Fahren Sie durch die beschilderte Toreinfahrt. Unseren Betrieb finden Sie im Innenhof auf der linken Seite (Halle D). Kundenparkplätze sind vorhanden.

Zum Seitenanfang